Mittwoch, 17. April 2019

Der Krümmeler Wasserturm

Im Zuge der Erweiterung der Krümmeler Dynamitfabrik während des Ersten Weltkrieges wurde im Jahr 1916 der Krümmeler Wasserturm erbaut. Bauherrin war die „Dynamit-Aktiengesellschaft vormals Alfred Nobel & Co., Hamburg, Fabrik Krümmel“. Diese Informationen zu dem, oberhalb der Elbe auf dem Geesthang gelegenen Bauwerk, kann man der kleinen Infotafel am Fuße des Turms entnehmen. 






Dieses 30 Meter hohe Backstein-Bauwerk ist eines der letzten noch erhaltenen Gebäude der ehemaligen Dynamitfabrik. Leider ist der Bauzustand sehr schlecht, der „Förderkreis Industriemuseum Geesthacht e.V.“ bemüht sich jedoch um die Erhaltung dieses markanten Turms. Seit 1997 steht er unter Denkmalschutz.



Quellen: Infotafel am Turm, Wikipedia; Fotos: eigene (April 2019).

Keine Kommentare:

Kommentar posten