Sonntag, 10. Dezember 2017

Ehemaliges NATO-Korpsdepot bei Höfer

Auf einer Teilfläche der ehemaligen Luftmunitionsanstalt 4/XI Höfer entstand in den 1960er/70er Jahren das NATO-Korpsdepot 168 bei Höfer. Nach der Wiedervereinigung und dem Ende des Kalten Krieges gab die Bundeswehr das Depot in den 1990er Jahren auf.

Im nördlichen Bereich des rund 8 ha großen Geländes befinden sich noch heute die 17 unversehrten Lagerbunker. Nach jahrelangem Leerstand ersteigerte Ende 2015 ein Privatmann das Gelände, um darauf eine Pferdezucht zu etablieren. Die Behörden ließen eine derartige Nutzung jedoch nicht zu, sodass die Zukunft des ehemaligen Depots erneut offen ist.

Luftbild mit ehemaligem NATO-Korpsdepot

Die folgenden Fotos zeigen den nördlichen Bereich mit den Lagerbunkern im Februar 2017 (gelb markierter Bereich auf dem Luftbild). Die Fotos durfte ich mit Zustimmung des Eigentümers machen.






























Hauptzugang an der Kreisstraße im südlichen Bereich des Areals

Update September 2018

Die Cellesche Zeitung berichtet am 11. September 2018 darüber, dass das Areal erneut versteigert wurde. Diesmal ist eine Nutzung als Zentrallager für Autolacke geplant. Man wird sehen, was daraus wird...

Artikel aus der Celleschen Zeitung vom 11. 9. 2018


Quellen: Fotos eigene (Februar 2017); ansonsten wie angegeben.