Samstag, 12. März 2016

Keramikmanufaktur Tönnieshof

Tönnieshof ist ein Ortsteil von Fredelsloh im Solling. Dieser Ort ist bekannt für seine Töpferei- und Keramikprodukte.

Der Tönnieshof im März 2016

Die Unternehmerfamilie Carstens baute ab 1946 in Tönnieshof einen Betrieb für Feinsteinzeug (Gebrauchsgeschirr) auf, der sich in den 50er und 60er Jahren zu einem der Marktführer in diesem Bereich entwickelte. Ab dem Jahr 1953 produzierte man dort außerdem die seit den 20er und 30er Jahren in aller Welt bekannten Keramikfiguren der Wiener Firma Goldscheider in Lizenz. In Spitzenzeiten waren in Tönnieshof bis zu 500 Mitarbeiter beschäftigt. Der Betrieb verfügte außerdem über 41 Werkswohnungen, einen eigenen Laden und über ein eigenes Schwimmbad. Auf ca. 15.000 m² überdachter Fertigungsfläche wurde monatlich bis zu 250 Tonnen Fertigware produziert, was einen Jahresumsatz in Tönnieshof von 7 Mio. DM (1966) bewirkte. Viele weitere interessante Informationen zur Familie Carstens und zur Produktion in Tönnieshof findet man hier: Keramiksammler.

Infolge des ab Mitte der 1970er Jahre einsetzenden Strukturwandels in der Keramikindustrie und aufgrund von firmeninternen Fehlentscheidungen kam es 1977 zum Konkurs. Auch zwei Nachfolgegesellschaften gingen in den folgenden Jahren Konkurs. Heute existiert auf einem Teil des riesigen Firmengeländes nur noch ein kleiner 10-Mann-Betrieb.






Am alten Gebäude der ehemaligen Ziegelei E. Locke haben die
Initialen und das Entstehungsdatum die Zeiten überdauert



16 Uhr 25

Keramikprodukte und -formen hinter jedem Fenster




Das Tönnieshof-Carstens-Logo prangt noch immer über der Tür








Quellen: www.keramiksammler.de; www.goldscheider.de; www.geocaching.com; Täglicher Anzeiger Holzminden