Dienstag, 23. Februar 2010

RAD-Gedenkstein in Mehlkehmen (Kalinino)


Am Nordrand der Rominter Heide im ehemaligen Ostpreussen liegt das Dorf Kalinino (ehem. Mehlkehmen bzw. Birkenmühle) im Rajon Nesterow in der Oblast Kaliningrad (Russland).

In Kalinino befindet sich noch heute ein recht ungewöhnlicher Zeuge aus deutscher Zeit: ein Gedenkstein des Reichsarbeitsdienstes, der hier von 1934 bis 1936 einige Straßen befestigt hat. Die Inschrift lautet: „Erbaut von der R.A.D Abt. 6/12 Mehlkehmen 1934-1936“.


Weshalb dieser Gedenkstein bis heute in der Nähe des Ortseingangs - von Lesistoe (ehem. Nassawanen) aus kommend - steht, lässt sich vielleicht nur dadurch erklären, dass seine Inschrift von der heute dort lebenden Bevölkerung nicht entziffert werden kann. So steht er noch heute unter einem alten Baum an der Dorfstraße.

Noch einige Informationen zu Mehlkehmen: der Ort gehörte von 1818 bis 1841 zum Landkreis Goldap, danach bis 1945 zum Landkreis Stallupönen in Ostpreußen und seit 1947 zum Rajon Nesterow. In der Zeit von 1938 bis 1945 trug der Ort den germanisierten Namen Birkenmühle.
Im Ort befindet sich eine im Jahre 1706 errichtete Kirche, die heute allerdings nur noch eine Ruine ist.


Quelle u.a.: „Königsberg entdecken: Zwischen Memel und frischem Haff“ von Gunnar Strunz