Mittwoch, 22. Mai 2013

Die Schule in Rauterskirch (Alt Lappienen)

In Rauterskirch (bis 1938 Alt Lappienen, heute Bolschije Bereschki) wurde in den späten 1930er Jahren ein neues Schulgebäude errichtet. Diese 6-klassige Schule war damals sehr fortschrittlich mit Aula, Lehrküche, Zentralheizung und fliessendem Wasser ausgestattet. Damit war sie die fortschrittlichste Schule im Kreis Elchniederung. Im Herbst 1938 begann der Unterricht.

Die neue Schule in Rauterskirch; rechts im Bild die Kirche.
Foto aus: Die Elchniederung, Heimatbrief Nr. 49, Pfingsten 2000,
mit freundl. Genehmigung von Bernhard Waldmann
(Link zum Foto)

Bis Kriegsende wurde an einer der Giebelseiten das Hoheitszeichen des Dritten Reiches, ein übergroßer Adler mit Hakenkreuz, aufgemauert. Dies ist auf dem folgenden Foto gut zu sehen:

Die Schule in Rauterskirch, wahrscheinlich in den 1940er Jahren
(alte Foto-Ansichtskarte)

Ob die Schule durch Kriegseinwirkungen zerstört wurde, oder ob dies erst später geschah, ist mir nicht bekannt. Wie dieses Foto von Hendrik Piehl vom Juli 2011 zeigt, steht noch heute ein Überrest der Schule - nämlich ein Teil eben dieser Giebelwand, auf der einst der Adler samt Hakenkreuz prangte. Über dem Türsturz ist noch das Halbrund des Kranzes zu erahnen:

Die Überreste der Schule in Rauterskirch,
Aufnahme zur Verfügung gestellt von Hendrik Piehl
(Link zum Foto)

Quellen: Informationen zur Schule von Bernhard Waldmann; Fotos wie angegeben