Montag, 5. September 2011

Das Jagdhaus bei Wettmar

Unweit von Wettmar in der Gemarkung Thönse (bei Hannover) findet man mitten im Wald an einer kleinen Lichtung dieses ungewöhnliche Jagdhaus:

Das Jagdhaus im Wald bei Wettmar
Das Gebäude ist augenscheinlich komplett aus Eisen gefertigt und steht auf ca. 5m hohen "Stelzen". Am Boden darunter befindet sich eine Art Garage oder Schuppen. Es gibt keine Leiter oder Treppe die nach oben führt. Was sich in der Kabine befindet ist unbekannt. Außerhalb der Kabine ist ein etwas größerer Scheinwerfer angebracht, ansonsten sind die vermuteten Fensteröffnungen allesamt zugesperrt.
In der Garage findet sich ein alter Drehschalter aus Bakelit, der als einziger Hinweis auf das Alter des Objekts dienen könnte: ich vermute daher eine Errichtung in den 30er bis 60er Jahren.


Bakelit-Schalter und Träger/Fundament
Über die vielen Kommentare und E-Mails zu diesem Objekt habe ich mich sehr gefreut, da sie doch ein wenig Licht ins Dunkel dieses Jagdhauses gebracht haben. So scheint dessen Errichtung in den 1940er Jahren erfolgt zu sein, Auftraggeber waren die Familien Bahlsen und Tischbein (zur Familie Tischbein siehe auch „Rixförde - das Teehaus und das Gut Rixförde“). Wie lange dieses Jagdhaus genutzt wurde, bzw. ob es auch heute noch in irgend einer Art und Weise genutzt wird, konnte ich bisher nicht in Erfahrung bringen.

Hier noch weitere Bilder, aufgenommen am 3. September 2011:




Standort des Turms im Wald bei Wettmar

Quellen: Kartenausschnitt von http://navigator.geolife.de/; Fotos eigene.